41. Internationale JVE-Konferenz English

30. September – 1. Oktober 2019, Leipzig, Deutschland

Themen der Konferenz:

  • ▸ Materialien und Messungen in der Technik
  • ▸ Mathematische Modelle im Ingenieurwesen
  • ▸ Akustik-, Schallschutz- und Ingenieuranwendungen
  • ▸ Mechanische Schwingungen und Anwendungen
  • ▸ Fehlerdiagnose basierend auf der Schwingungssignalanalyse
  • ▸ Generation und Steuerung von Schwingungen
  • ▸ Seismische Ingenieurwesen und Anwendungen
  • ▸ Modalanalyse und Anwendungen
  • ▸ Schwingungen in Verkehrstechnik
  • ▸ Strömungsinduzierte Strukturschwingungen
  • ▸ Biomechanik und Biomedizintechnik
  • ▸ Chaos, nichtlineare Dynamik und Anwendungen
  • ▸ Dynamik und Schwingungen in der Elektrotechnik und Elektronik
  • ▸ Fraktionale Dynamik und Anwendungen
  • ▸ Systemdynamik bei der Modellierung von Fertigungssystemen
  • ▸ Dynamik intelligenter und funktional gradierter Materialien

Branchen: Raumfahrttechnik, Transporttechnik, Energieerzeugungstechnik, Erdbebentechnik, Infrastruktur und Bauwesen, Umweltingenieurwesen, Wehrtechnik, Maschinenbau, Werkstofftechnologie, Bergbau, Elektroingenieurwesen, Kraftwerkstechnik, Kältetechnik, Chemieingenieurwesen, Biomedizin, Akustik und Ultraschalltechnik

Hauptthema der Konferenz: "Vibration, Wellen und Akustik - Technische Probleme und Anwendungen"

Die 41. Internationale JVE-Konferenz ist ein wesentlicher Bestandteil der Konferenzen im Bereich Vibroengineering und sie wird in Leipzig, Deutschland, stattfinden. Die Konferenz wird von JVE International in Zusammenarbeit mit der Hochschule Leipzig und der Hochschule Zittau/Görlitz Deutschland, organisiert.

Die Konferenz ist Forschern, Wissenschaftlern, Ingenieuren und Praktikern auf der ganzen Welt gewidmet, um ihre neuesten Forschungsergebnisse vorzustellen, Diskussionen und neue Ideen zu fördern, Partnerschaften zu entwickeln und ein Konferenzpapier in Vibroengineering Procedia zu veröffentlichen. Alle JVE-Konferenzen sind integraler Bestandteil einer Reihe von Vibroengineering-Konferenzen, die im Jahr 1999 gestartet wurden. Vibroengineering Procedia ist in den wichtigsten wissenschaftlichen Datenbanken indexiert: Scopus, EI Compendex, Inspec, Gale Cengage, Google Scholar und EBSCO.

Vibroengineering Procedia

JVE-Konferenzen bieten ein breites Spektrum an hochrangigen technischen Präsentationen, lebhaften Diskussionen und wichtigen Experten und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt. Die Konferenz bietet die Gelegenheit, Ihre aktuelle Forschungsergebnisse zu kommunizieren, Ideen in Bezug auf innovative Ingenieurtechnologien auszutauschen und endlose Netzwerkvorteile zu genießen. Zusammen mit Ihnen wird diese Konferenz eine aufregende wissenschaftliche Veranstaltung sein, eine wunderbare Gelegenheit, die wissenschaftliche Forschung, die technologische Entwicklung und ihre Anwendungen voranzutreiben.

Wichtige Daten und Gebühren

Einreichungsfrist
September 1, 2019 (Annahme)
Entscheidung (annehmen, überarbeiten oder ablehnen)
In zwei wochen nach Einreichung
Anmeldegebühr für einen Autor:
Frühanmelder (bis zum 31. Mai)
200 EUR
Normal (nach 31. Mai)
400 EUR
Anmeldegebühr für Zuhörer
200 EUR

Autoren von Beiträgen, die auf internationalen JVE-Konferenzen vorgestellt wurden, werden eingeladen, ihre Manuskripte auf vollständige Zeitschriftenbeiträge zu verlängern, die für die Veröffentlichung in einer unserer Open Access Zeitschriften in Betracht gezogen werden:

Journal of Vibroengineering

Open Access

Organisationskomitee

Prof. Dr.-Ing. Faouzi Derbel

Prof. Dr.-Ing. Faouzi Derbel

Hochschule Leipzig, Deutschland
Vorsitzender der Konferenz

Dr. Martin Sturm

Dr. Martin Sturm

Hochschule Zittau/Görlitz, Deutschland
Vorsitzender der Konferenz

Mitglieder des Organisationskomitees
V. Babitsky Loughborough University, UK
M. Bayat Roudehen Branch, Islamic Azad University, Iran
I. Blekhman Mekhanobr – Tekhnika Corporation, Russia
K. Bousson University of Beira Interior, Portugal
M. Brennan University of Southampton, UK
Rafał Burdzik Silesian University of Technology, Faculty of Transport, Poland
M. S. Cao Department of Engineering Mechanics, Hohai University, China
Lu Chen Beihang University, China
F. Chernousko Institute for Problems in Mechanics, Russia
Z. Dabrowski Warsaw University of Technology, Poland
Y. Davydov Institute of Machine Building Mechanics, Russia
J. Duhovnik University of Ljubljana, Slovenia
A. El Sinawi The Petroleum Institute, United Arab Emirates
R. Ganiev Blagonravov Mechanical Engineering Research Institute, Russia
W. H. Hsieh National Formosa University, Taiwan
V. Lyalin Izhevsk State Technical University, Russia
R. Maskeliūnas Vilnius Gediminas Technical University, Lithuania
L. E. Muñoz Universidad de los Andes, Colombia
G. Panovko Blagonravov Mechanical Engineering Research Institute, Russia
N. Perkins University of Michigan, USA
L. Qiu Nanjing University of Aeronautics and Astronautics, China
S. Rakheja Concordia University, Canada
M. A. F. Sanjuan University Rey Juan Carlos, Spain
G. Song University of Houston, USA
S. Toyama Tokyo A&T University, Japan
K. Uchino The Pennsylvania State University, USA
A. Vakhguelt Nazarbayev University, Kazakhstan
P. Vasiljev Lithuanian University of Educational Sciences, Lithuania
V. Veikutis Lithuanian University of Health Sciences, Lithuania
J. Viba Riga Technical University, Latvia
V. Volkovas Kaunas University of Technology, Lithuania
J. Wallaschek Leibniz University Hannover, Germany
Mao Yuxin Zhejiang Gongshang University, China
M. Zakrzhevsky Riga Technical University, Latvia

Konferenzprogramm

Montag, 30. September 2019
11:00 - 13:00 Uhr
Registrierung
14:00 - 15:30 Uhr
Eröffnung / Plenarvorträge
15:30 - 16:00 Uhr
Kafeepause
16:00 - 18:00 Uhr
Vorträge
19:00 - 23:00 Uhr
Galaabend
Dienstag, 1. October 2019
09:00 - 10:00 Uhr
Registrierung
10:00 - 12:00 Uhr
Vorträge
12:00 - 13:00 Uhr
Mittagspause
13:00 - 15:00 Uhr
Vorträge
15:00 - 17:00 Uhr
Stadtrundfahrt
17:00 - 18:00 Uhr
Abschluss / Zusammentreffen

Das endgültige Konferenzprogramm wird kurz nach Einreichungsschluss bekannt gegeben.

Vorlage- und Anmeldegebühren

Einreichungsfrist September 1, 2019 (vorbehaltlich der Annahme).

Entscheidung (annehmen, überarbeiten oder ablehnen) ist innerhalb von zwei Wochen nach Einreichung getroffen

Einreichung

Ihr Manuskript sollte online über das JVE Journal Management System (JMS) eingereicht werden https://manage.jvejournals.com.
Für die Verwendung des JMS ist ein Konto erforderlich. Sie können ein neues Konto erstellen, indem Sie auf der Hauptanmeldeseite auf den Link "Konto erstellen" klicken. Nur der Anmeldevorgang dauert eine Minute - wir brauchen nicht viele Details von Ihnen. Sobald Sie Ihr Konto erstellt oder angemeldet haben, können Sie ein Manuskript einreichen: Ein Manuskript senden.

Ihr Manuskript sollte in den Formaten Microsoft Word und Adobe PDF hochgeladen werden. Bitte beachten Sie, dass mit der Annahme Ihres Manuskriptes zur Veröffentlichung wird es vom JVE-Team erneut verarbeitet. Das Manuskriptformat sollte jedoch zunächst der Papiervorlage entsprechen. Bevor Sie Ihr Manuskript bei der JVE-Konferenz einreichen, stellen Sie bitte sicher, dass das Manuskript 4 bis 6 Seiten lang ist.

Anmeldegebühren

Anmeldegebühr für einen Autor - Frühanmelder (bis zum 31. Mai 2019): 200 EUR
Anmeldegebühr für einen Autor - Normal (nach 31. Mai 2019): 400 EUR
Anmeldegebühr für Zuhörer: 200 EUR

Die Anmeldegebühren umfassen: Artikel in Vibroengineering Procedia, Konferenzmaterialien (Procedia, Konferenzprogramm, Zertifikat, Tasche und Stift), Mittagspause und Kaffeepausen.

Ort

Die Konferenz findet an der Fachhochschule Leipzig, Deutschland, statt.

Hochschule Leipzig (HTWK Leipzig) ist eine der führenden Hochschulen in Sachsen, Deutschland, und etabliert sich als eines der wichtigsten Bildungszentren Europas. Eine lange Tradition der Ingenieur-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften bildet die Grundlage für die besondere Kombination der vielfältigen interdisziplinären Studienangebote der HTWK Leipzig.

Studenten, Professoren und Hochschulmitarbeiter sind Partner in Wissenschaft und Forschung an der HTWK Leipzig. Unsere Absolventen tragen verantwortungsbewusst und gewissenhaft zur Arbeitswelt und zur Gesellschaft bei. Dies wird durch einen Bildungsprozess erreicht, der auf angewandter wissenschaftlicher Forschung und Lehre sowie Kompetenz basiert, die durch lebenslanges Lernen gefördert wird.

Wächterstr. 13, 04107 Leipzig, Deutschland

Leipzig

Leipzig ist die zehntgrößte Stadt Deutschlands. Leipzig liegt etwa 160 Kilometer südwestlich von Berlin.

Die Londoner Akademie für Urbanismus hat Leipzig für ihr Engagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung zur „Europäischen Stadt des Jahres 2019“ ausgewählt.

Mit dem Zug kommen Sie am einfachsten aus allen deutschen Städten.

Sponsoren und Partner

Die Konferenz in Leipzig wird von JVE International in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Leipzig und der Hochschule Zittau/Görlitz, Deutschland, organisiert.

Leipzig University of Applied Sciences Zittau University

Für weitere Informationen, Anfragen, Sponsoringanfragen oder sonstige Kooperationsfragen kontaktieren Sie uns bitte